Linke Politik in Radevormwald!

 

Nach 5 Jahren ist DIE LINKE wieder in Radevormwald angekommen und es gibt viel zu tun. Neben der standardmäßigen Kontrollfunktion, die eine Oppositionspartei inne hat, gibt es auch viele Themenfelder auf denen sich was bewegen lässt.

Auch wenn DIE LINKE Radevormwald zur Zeit nicht im Stadtrat vertreten ist, wollen wir doch unserer DNA nachkommen und mit allen Initiativen zusammen arbeiten, die das Leben der Rader Bürger gerechter, vielfältiger und bunter gestalten wollen. Den Linken gilt der Wille der Vielen und nicht die Interessen der Wenigen als Auftrag für die Zukunft. DIE LINKE ist die einzige Partei im Bundestag die 2017 und davor keine Spenden von Industrie, Unternehmerverbänden und Lobbyisten bekommen bzw. angenommen hat.

Dem Kreisverband der LINKEN begrüßt das der Ortsverband Radevormwald seine Arbeit schnell aufgenommen hat. Es soll auch darauf geachtet werden, dass neben den ernsten Themen auch der Spaß und die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen.

Den Themen, Planungen zum ÖPNV, die Auswirkungen des geplanten DOC in Lennep auf den Einzelhandel in Radevormwald und die Schließung der Sparkassenfiliale an der Wupper hat sich der Ortsverband bereits angenommen und prüft hier Handlungsmöglichkeiten. Ebenfalls wollen wir uns lösungsorientiert den Problemen der Mieter in der Nord- und Südstadt annehmen. Hier geht es darum, dass Mieter plötzlich ohne funktionierende Heizung durch den Winter kommen müssen. Das darf nicht sein!

Weitere wichtige Themen aus Sicht des Kreisverbandes Obererg sind die Bereiche: Rente/Altersarmut, unsere Forderung nach 100.000 neuen Pflegekräften in den Pflegeheimen, sowie die Beendigung der Mehrklassenmedizin.

Alle Rader Bürger sind herzlich eingeladen uns in unseren Bestrebungen eine gerechtere und bessere Zukunft zu gestalten zu unterstützen und sich mit uns gemeinsam in die Politik unserer Stadt einzumischen.

Benjamin Biersky
Kreisgeschäftsführer
DIE LINKE. Oberberg

Schreibe einen Kommentar